Fallen Angel
..urlaub, saufen, pannen..

.. alles dabei..

..es war an einem regnerischen 2. januar als sich 6 feierfreudige snowboarder (und auch unbegabte menschen wie arne) auf den weg ins schöne österreich machten..

.. zunächst zwischenstop im phantasialand.. wir hätten es vllt lieber sein gelassen.. domis kotzattacke nach der achterbahnfahrt war nich das tollste.. aber was will man machen nach 2 flaschen jackie cola..

dann ging die reise los.. abwechselnd fuhren wir (je nach erreichtem erlaubtem alkoholspiegel) richtung österreich.. abgesehen von 4 stunden stau eine sehr ruhige fahrt.. meist schliefen alle wenn sie nich grad am saufen warn.. außer den 2 fahrern..

angekommen besichtigten die 6 mutigen männer ihr 4 (!) personenzimmer.. "oh wir haben außversehn 4 leute gebucht.." dank arne "och das passt schon wir stapeln gerne.. is ja billiger dann.." hatten wir sehr gemütliche nächte in 2 doppelbetten..wobei.. eher vormittage da es jeden tag etwa ab 16 uhr auf die piste ging und von dort aus sofort zum apres ski auf die hütten..

 highlights des 5 tage events wahrscheinlich arnes, paddy's und jays erstaunlich spektakuläre stürze.. sätze wie "oh geil guckmal jay hat sich an der vereisten stelle 3 ma überschlagen un hat trotzdem das bord net verloren" oder "muhaha arne hat schon wieder das gesicht voll mit schnee" gehörten zum alltag.. unvergesslich auch der abend an dem 5 arme kleine besoffene menschen sich ein doppelbett teilen sollten weil unser lieber thorsten eine komische (nichtmal hübsche) italienerin abschleppte "nein ich sprech kein italienisch aber du darfst mein bett teilen die jungs ham eh nix dagegen..".. da es doch etwas eng wurde endete das ganze disaster damit dass stephan in der badewanne schlief und jay sich die 2 gartenstühle vom balkon zu einer schlafgelegenheit umfunktionierte.. gott sei dank waren wir alle voll genug um vom treiben des nun richtig belegten doppelbetts nichmehr allzu viel mitzubekommen..

katerstimmung pur.. und nach 5 tagen auf in die heimat.. ohne stau und andere missgeschicke und geprägt vom 4 wundervollen mäggesbesuchen landeten die 6 verschollenen nach 9 stunden fahrt wieder (fast) gesund zuhause..

soviel dazu.. vielen dank für die aufmerksamkeit..

adieu..

8.1.07 22:08
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de